simplepie-plus-wordpress

Ich habe ja bereits einen Artikel darüber geschrieben, wie man mit der Bibliothek SimplePie per PHP-Daten aus einem RSS-Feed auslesen und verarbeiten kann. Wer das ganze aber in WordPress verwenden möchte, muss da anders vorgehen. SimplePie ist nämlich bereits schon in WordPress integriert und muss so nicht manuell eingebunden werden. Wer die Daten aus einem RSS-Feed in WordPress ausgeben möchte, kann ohne Umwege das direkt über ein Theme oder Plugin realisieren.

 

Was ist SimplePie

Noch kurz für alle die nicht wissen, was SimplePie ist, will ich das erläutern. SimplePie ist eine Bibliothek, welche auf PHP basiert und einem ziemlich viel Zeit und Mühe abnimmt, um Daten aus einem RSS-Feed zu verarbeiten. Mit SimplePie kann man Informationen und Beiträge aus einen RSS-Feed auslesen und gezielt ausgeben. Durch eine große Anzahl an Konfigurationsmöglichkeiten, bietet diese Bibliothek viele Lösungen.

Mehr über SimplePie, habe ich bereits in einem anderen Beitrag von mir geschrieben.

 

SimplePie in WordPress verwenden

Normalerweise muss man SimplePie erstmal downloaden, auf seinen Server hochladen und Einbinden. In WordPress sieht die Sache etwas anders aus, da WordPress bereits von Haus aus SimplePie verwendet und eine manuelle Einbindung dadurch überflüssig wird. Man kann also direkt in seinem Theme oder Plugin auf die Funktionen von SimplePie zugreifen und loslegen.

Auch in WordPress muss man SimplePie in das Theme oder Plugin einbinden in dem man arbeiten will, aber anders als sonst. Dazu muss man die rss.php Datei aus dem wp-includes Ordner einbinden.

// feed.php aus WordPress einbinden
include(WPINC.'/rss.php');

Mehr benötigt man in WordPress nicht um auf SimplePie zu zugreifen. Noch kurz, „WPINC“ ist eine Konstante und hinterlegt automatisch den Dateipfad zum wp-includes Ordner.

 

Daten aus einem RSS-Feed auslesen

Auch das auslesen der Daten funktioniert in WordPress anders als gewohnt. Den Konfigurationsprozess kann man sich ersparen und einen Feed direkt über eine Funktion auslesen und in eine Variable packen.

// neue simplepie referenz erstellen und konfigurieren
 $feed = fetch_feed('URL_DES_RSS_FEEDS');

 

Die ausgelesenen Daten des RSS-Feeds ausgeben

Die Variable $feed aus diesem Beispiel beinhaltet nun unsere SimplePie Instanz und die ausgelesen Daten aus dem Feed. Mit der Variable können wir nun weiterarbeiten und Bedingungen für die Ausgabe knüpfen.

Hier lese ich die ersten 10 Beiträge aus dem RSS-Feed aus und packe diese in eine eigene Variable

$posts = $feed->get_items(0,10);

Als nächsten Schritt muss man nur noch die Einträge ausgeben, zum Beispiel durch eine Schleife

foreach($posts as $post) {
echo $post->get_title();
}

Auch in diesem Beitrag habe ich ein einfaches Beispiel gezeigt. Es gibt noch viele weitere Konfigurationsmöglichkeiten für die Verwendung von SimplePie in WordPress aber alle hier zu zeigen, würde nur den Beitrag sprengen. Für weiteres sollte man sich die Dokumentation von SimplePie und WordPress anschauen.

 

Weiterführende Links

Der Autor:
Ich bin ein junger Webentwickler aus Fulda. In meinen Blog schreibe ich über Themen wie Wordpress, Zend Framework und Tipps für einen leichteren Arbeitsablauf. Ich möchte meine Erfahrungen teilen und dem einem oder anderen Webentwickler damit das Leben erleichtern. Finde mich auf Google+, auf Xing oder folge mir auf Twitter. Ich freue mich über jeden neuen Kontakt.

Tragen Sie sich für meinen Newsletter ein